Lehrgang Waldkinder St.Gallen

Lehrgang Natur- und waldkinderpädagogik

Begleite Kinder in der Natur – gekonnt, ideenreich und lustvoll.

Natur- und Waldkinderpädagogik ebnen den Weg, um Kinder in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu selbstbewussten Persönlichkeiten zu begleiten und zu unterstützen. Liebevoll, authentisch, spielerisch und erfahrungsreich. Mit einem erfahrenen Lehrgangsteam bist du das ganze Jahr über in der freien Natur unterwegs und lernst die Besonderheiten und Anforderungen des Outdoor-Lebens kennen. Du trainierst Techniken und Fertigkeiten, die du für den Waldalltag mit Kindern brauchst und erlernst die stufengerechte Begleitung der Kinder in Wald und Wiese.

 

Der Lehrgang Natur- und Waldkinderpädagogik beschert dir unverwechselbare Naturerfahrungen und hilft dir deine Beziehung zur Natur weiterzuentwickeln. Mit uns erweiterst du dein Verständnis für das Lernen mit Kindern und die Zusammenhänge der Natur.

 

Nach Abschluss des Lehrgangs, bist du befähigt Kinder in der Natur zu begleiten und zu unterstützen. Du erlangst Sicherheit in der Leitung unterschiedlicher Gruppen und wirst zum Experten oder zur Expertin im fachpädagogischen Berufsfeld.

 

Der Lehrgang 2021 ist ausgebucht.

Provisorische Anmeldung für 2022 ist möglich.

Eckdaten

Orte
Die Module finden in Naturräumen und Wäldern der Region St.Gallen statt. Am Modul Spätherbst und Modul Winter wird im Lagerhaus übernachtet.
Zeit
7 Module à 3 Tage (19 Kurstage mit 12 Übernachtungen), 2 Lerngruppentage, 1 Praxisbesuch, Selbststudium
Inhalte
· Natur- und Outdoortechniken
· Konzept Waldkinderpädagogik
· Freies Spiel begleiten
· Naturbegegnung und Methodenkompetenz
· Naturkunde und wildes Wissen
  • Natur- und Outdoortechniken
  • Konzept Waldkinderpädagogik
  • Freies Spiel begleiten
  • Naturbegegnung und Methodenkompetenz
  • Naturkunde und wildes Wissen
Lernnachweise
Lerngruppenauftrag, Praxisbesuchauftrag, schriftliche Zertifikatsarbeit, 4 Fachkurse
Kosten
Fr. 4650.– (Frühbucherpreis bis 1. Februar Fr. 4350.–), Verpflegungskosten Fr. 430.–, Zertifizierungskosten Fr. 100.–
Teilnahmebedingungen
· mit oder ohne pädagogische Grundausbildung
· mind. 20 Jahre alt
· Lebens- und Berufserfahrung
· Freude an der pädagogischen Arbeit mit Kindern
· Faszination an Naturerlebnissen
  • mit oder ohne pädagogische Grundausbildung
  • mind. 20 Jahre alt
  • Lebens- udn Berufserfahrung
  • Freude an der pädagogischen Arbeit mit Kindern
  • Faszination an Naturerlebnissen
  • Einstiegstag

    Kennenlernen der Gruppe und des Teams, Lernmethoden des Lehrgangs, die Welt der Vögel und Nestbau
  • Frühsommermodul

    Outdoorleben: Campbau, Knoten- und Seiltechnik, Feuertechniken und Kochstellen, Kochen mit Kräutern & Wildgemüse
  • Spätsommermodul

    Das Konzept Waldkinderpädagogik, Grundlagen der Naturpädagogik, Freies Spiel, Figurenspiel, unstrukturiertes Lernmaterial
  • Herbstmodul

    Bäume und Herbstfrüchte, stufengerechtes Vermitteln von Sachwissen, erste Hilfe und Sicherheitsmanagement mit Kindergruppen, Einführung in die Zertifikatsarbeit, Projektmanagement
  • Spätherbstmodul

    Transfer von Naturpädagogik in die Berufspraxis, Prozessgestaltung und die Rolle der Lehrperson, Rituale in der Natur, Besprechung Disposition
  • Wintermodul

    Wärmestrategien und Spurensuche der Waldtiere, Bauen und Kunst im Schnee, Auswertung der Lernreise in der Lerngruppe
  • Frühlingsmodul

    Wahrnehmungsschulung und Kräuterkunde, die eigene Naturbegegnung, Zertifizierung und Feiern
  • Einstiegstag

    Kennenlernen der Gruppe und des Teams, Lernmethoden des Lehrgangs, die Welt der Vögel und Nestbau
  • Frühsommermodul

    Outdoorleben: Campbau, Knoten- und Seiltechnik, Feuertechniken und Kochstellen, Kochen mit Kräutern & Wildgemüse
  • Spätsommermodul

    Das Konzept Waldkinderpädagogik, Grundlagen der Naturpädagogik, Freies Spiel, Figurenspiel, unstrukturiertes Lernmaterial
  • Herbstmodul

    Bäume und Herbstfrüchte, stufengerechtes Vermitteln von Sachwissen, erste Hilfe und Sicherheitsmanagement mit Kindergruppen, Einführung in die Zertifikatsarbeit, Projektmanagement
  • Spätherbstmodul

    Transfer von Naturpädagogik in die Berufspraxis, Prozessgestaltung und die Rolle der Lehrperson, Rituale in der Natur, Besprechung Disposition
  • Wintermodul

    Wärmestrategien und Spurensuche der Waldtiere, Bauen und Kunst im Schnee, Auswertung der Lernreise in der Lerngruppe
  • Frühlingsmodul

    Wahrnehmungsschulung und Kräuterkunde, die eigene Naturbegegnung, Zertifizierung und Feiern
Beate Stöcklin
Leitung Waldspielgruppe, Kräuterfachfrau
Caro Knoepfel
Lehrperson Waldbasisstufe, Kräuterfachfrau
Catherine Zundel
Lehrperson Waldkindergarten, Heilpädagogin, Erwachsenenbildnerin
Maria Wenk
Lehrperson Waldkindergarten, Erwachsenenbildnerin
Pascal Kübli
Lehrperson Kindergarten, ehem. Lehrperson Waldkindergarten
Ursina von Allmen
Leitung Waldspielgruppe und Eltern-Kind-Morgen
Dani Rüttimann
Dani Rüttimann
Campleitung, Umweltingenieur
Yannick Tiefenthaler
Campleitung, Outdoorguide, Fotograf

Übernachtet man wirklich immer draussen im Wald?
Ja, wir schlafen im Wald unterm Sternenhimmel oder unter dem selbst gebauten Planendach. Ausgenommen davon ist das Spätherbst- und das Wintermodul, da steht uns ein Lagerhaus zur Verfügung.

 

Findet der Lehrgang bei jedem Wetter statt?
Ja, entscheidend ist eine gute Ausrüstung und die gute Laune. Schlechtes Wetter gibt es ja bekanntlich nicht. Bei Sturm oder anderen gefährlichen Wetterlagen suchen wir natürlich eine sichere Alternative.

 

Ist das Zertifikat anerkannt?
Das Zertifikat „Naturpädagog*in nach Waldkinder St. Gallen“ ist anerkannt und befähigt, Kinder in der Natur in ihren Lernprozessen zu begleiten. Die Teilnehmenden erlangen Sicherheit im Leiten von Gruppen im Outdoorbereich und können als Expertin oder Experte wirken.

 

Findet der Lehrgang auch in Coronazeiten statt?
Ja, unsere Lehrgänge finden auf jeden Fall statt. Das gemeinsame und praxisnahe Erleben in der Natur ist das Herzstück unserer Waldkinderpädagogik. Die Sicherheit aller hat jedoch Priorität. So kann es durchaus sein, dass ein Teil auch online stattfindet, falls die Bestimmungen ein Treffen vor Ort nicht erlauben. Wir haben bereits gute  Erfahrungen im Onlineunterricht gesammelt.

 

Kann ich meinen Hund an den Lehrgang mitnehmen?
Nein, wir verbringen drei Tage mit Erwachsenen im Wald. Ein persönliches Eintauchen in die Natur und in die Gruppe ist uns wichtig. Dies soll für alle Teilnehmenden gleichermassen möglich sein, deshalb wollen wir Ablenkung von aussen vermeiden.

  • Wissen vernetzen und erweitern, Erfahrungen original erlebbar machen, ganz echt und im Moment leben und in die Natur eingebunden sein – das ist meine Motivation als Erwachsenenbildnerin bei den Waldkindern St.Gallen.
    Maria Wenk
    Modulleitung im Lehrgang
  • Der Lehrgang weckt Augen, Ohren und Gedanken. Er erdet und beflügelt, zentriert, ermutigt zum Wachsen und zum Stillsein. Und er bringt einfach spannende Menschen zusammen!
    Judith B.
    Lehrperson Primarschule
  • Die Ausbildung hat meine eigene Beziehung zur Natur intensiviert und meine Haltung bestärkt, dass Kinder die Natur brauchen.
    Nicole S.
    Lehrperson Primarschule und Heilpädagogin
  • Die Inhalte werden mit einer hohe Authentizität und mit viel ansteckender Lust und Freude vermittelt – einfach wunderbar anders.
    Fabio C.
    Sozialpädagoge
  • Ein Lehrgang, der einfach in die Tiefe geht: Wertschätzung und Achtung vor der Natur gepaart mit einer reichhaltigen Wissensvermittlung.
    Elisabeth H.
    FaBe Kind
  • Im Dialog sein, sich begegnen und immer wieder neues lernen – was mit Kindern geht funktioniert auch mit Erwachsenen.
    Pascal Kübli
    Modulleitung im Lehrgang
  • Wissen vernetzen und erweitern, Erfahrungen original erlebbar machen, ganz echt und im Moment leben und in die Natur eingebunden sein – das ist meine Motivation als Erwachsenenbildnerin bei den Waldkindern St.Gallen.
    Maria Wenk
    Modulleitung im Lehrgang
  • Der Lehrgang weckt Augen, Ohren und Gedanken. Er erdet und beflügelt, zentriert, ermutigt zum Wachsen und zum Stillsein. Und er bringt einfach spannende Menschen zusammen!
    Judith B.
    Lehrperson Primarschule
  • Die Ausbildung hat meine eigene Beziehung zur Natur intensiviert und meine Haltung bestärkt, dass Kinder die Natur brauchen.
    Nicole S.
    Lehrperson Primarschule und Heilpädagogin
  • Die Inhalte werden mit einer hohe Authentizität und mit viel ansteckender Lust und Freude vermittelt – einfach wunderbar anders.
    Fabio C.
    Sozialpädagoge
  • Ein Lehrgang, der einfach in die Tiefe geht: Wertschätzung und Achtung vor der Natur gepaart mit einer reichhaltigen Wissensvermittlung.
    Elisabeth H.
    FaBe Kind
  • Im Dialog sein, sich begegnen und immer wieder neues lernen – was mit Kindern geht funktioniert auch mit Erwachsenen.
    Pascal Kübli
    Modulleitung im Lehrgang

Impressionen